Manchmal ist der Mensch eben nur Gärtner.

Gärtnersein ist aber auch ständiges loslassen.
Ist das Gemälde eben fertig, muss er es schon hergeben
und die Farben für ein neues mischen.
Und Ihre Farben, Ihre Ansprüche, Ihr Wollen, Ihr Rätseln
verdichtet der Gärtner zu einem Oberton,
um ihn mit seiner beherrschenden Intuition zu verwirklichen.

Helmut Strässer

 Auch Mauern können schwingen und fließen! Nirgends in der Natur findet sich ein rechter Winkel, denn er unterstützt weder die Statik...  Hausnummer einmal anders.  Große  Räumlichkeit  im kleinen Garten durch den Zusammenfluß der Flächen .(Sandfläche spätere...  Treppe aus hellem Granit. Pflanze und Stein in Harmonie. Wie sagt Harald Jordan treffend: "Was ich baue bin ich, was ich bin baue ich."  und auf der Terrasse sorgt eine runde Sandsteinmauer für einen ungestörten Feierabend .